Behandlung von Einlagen bei Verlusten aus beschränkter Haftung

30.05.2008, 11:50 | Wirtschaft & Steuern | Autor: | Jetzt kommentieren


Die Finanzverwaltung hat sich bezüglich der Behandlung von nicht verbrauchten Einlagen zum Ausgleich eines negativen Kapitalkontos bei beschränkt haftenden Mitunternehmern der Rechtsprechung angepasst (BMF vom 19.11.2007, Az. IV B 2 - S 2241-a/07/0004).

Der BFH vertritt schon seit längerem die Auffassung, dass Einlagen, die zum Ausgleich eines negativen Kapitalkontos geleistet und im Wirtschaftsjahr der Einlage nicht durch ausgleichsfähige Verluste verbraucht werden, regelmäßig zum Ansatz eines Korrekturpostens führen (zuletzt BFH vom 26.6.2007, Az. IV R 28/06). Dies wird nun auch von der Finanzverwaltung so gesehen; das insoweit anders lautende Schreiben (BMF vom 14.4.2004, BStBl. I 2004, 463) wurde aufgehoben.

Quelle: BMF online


In Kooperation mit der (c) Memento Verlag AG


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildFlechten leiden unter dramatischen Verlusten (19.12.2012, 11:10)
    Viele Flechtenarten reagieren sehr sensibel auf Luftschadstoffe und klimatische Veränderungen und gelten daher als sogenannte Bioindikatoren. Ein Rückgang des Artenreichtums dieser Organismen lässt auf eine negative Veränderung der...
  • BildPsychotherapeutische Behandlung der Depression (21.09.2011, 15:10)
    8. Europäischer Depressionstag - Pressekonferenz am 21. September 2011 in BerlinBerlin, 21. September 2011 – Eine Depression ist eine krankhafte Störung/Krankheit der Affektivität eines Menschen. Sie geht mit einer beobachtbaren, beschreibbaren...
  • BildMit Verlusten verrechenbares Darlehenskonto eines Personengesellschafters zählt zum Eigenkapital (06.08.2008, 16:30)
    Der BFH hat entschieden, dass ein von der Gesellschaft für den Gesellschafter geführtes Konto als Eigenkapital der Gesellschaft gilt, wenn ein Guthaben auf dem Konto mit Verlustanteilen des Gesellschafters verrechnet werden kann (BFH vom...
  • BildAbzugsausschluss von Verlusten aus Fremdenverkehrsleistungen (05.08.2008, 16:30)
    Der BFH hatte entschieden, dass der Abzugsausschluss von Verlusten aus Fremdenverkehrsleistungen der Niederlassungsfreiheit widerspricht (BFH vom 29.1.2008, Az. I R 85/06). Hierauf reagierte die Finanzverwaltung nun mit einem Nichtanwendungserlass...
  • BildBilanzänderung auch bei fehlerhafter Verbuchung von Entnahmen und Einlagen zulässig (30.05.2008, 11:50)
    Der BFH hat - entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung - entschieden, dass eine Bilanzänderung auch dann zulässig ist, wenn sich die Gewinnänderung im Rahmen der Bilanzberichtigung aus der Nicht- oder der fehlerhaften Verbuchung von Entnahmen...
  • BildNeues BMF-Schreiben zur Feststellungsfrist bei Verlusten (30.05.2008, 11:50)
    Die Finanzverwaltung hat in einem Schreiben zu Anwendungsfragen hinsichtlich der gesetzlichen Neuregelung zur Feststellungsfrist für verbleibende Verlustvorträge durch das JStG 2007 Stellung genommen (BMF vom 30.11.2007, Az. IV C 4 - S...
  • BildAbzugsausschluss von Verlusten aus Fremdenverkehrsleistungen gemeinschaftsrechtswidrig (30.05.2008, 11:50)
    Der BFH hat entschieden, dass der Abzugsausschluss von Verlusten aus Fremdenverkehrsleistungen der Niederlassungsfreiheit widerspricht und deshalb innerhalb der EU nicht anzuwenden ist (BFH vom 29.1.2008, Az. I R 85/06). Der im Inland wohnende...
  • BildZielgerichtete Behandlung von Brustkrebs (22.11.2006, 12:00)
    Frauenklinik der Universität Jena richtet am 25. November 3. Advent-Symposium ausJena (22.11.06) Die Jenaer Universitätsfrauenklinik lädt Ärztinnen und Ärzte am 25. November zum 3. wissenschaftlichen Advent-Symposium ein. Im Mittelpunkt der Tagung...
  • BildGezielte Behandlung von Neuroblastomen (09.08.2006, 13:00)
    Anti-Angiogene Therapie für die gezielte Behandlung von Neuroblastomen mit liposomaler siRNADas Neuroblastom ist der häufigste solide Tumor im Kindesalter und betrifft überwiegend Säuglinge und Kleinkinder. Vier Krankheitsstadien werden...
  • BildEffekt zahnmedizinischer Behandlung messbar (13.02.2006, 12:00)
    Einer der Jahresbestpreis 2005 der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) ging an PD Dr. med. dent. Mike John von der der Universität Leipzig. Der Preis wurde verliehen für die Entwicklung eines Fragebogens, der...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

35 - F ü nf =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Steuerrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.