Unfall mit Mietwagen – wer zahlt?

14.12.2004, 11:37 | Verkehrsrecht | Autor: | Jetzt kommentieren


"Unfall mit Mietwagen – wer zahlt?"

Von der Haftung für Unfallschäden an Mietfahrzeugen ist der Mieter in der Regel freigestellt, wenn er sie nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht hat.

Eine solche Haftungsfreistellung war auch im Mietvertrag eines Münchner Firmeninhabers mit der Fa. Sixt vom 28.1.2003 enthalten. Dennoch verlangte das Mietwagenunternehmen Schadensersatz wegen eines mit dem Mietauto zumindest leicht fahrlässig verursachten Unfalls.

Am 7.4.2003 war der Firmeninhaber auf der Autobahn Richtung Kufstein von der schneeglatten Fahrbahn abgekommen und gegen die Mittelleitplanke geprallt. Die Mietwagenfirma verlangte von ihm einen Fahrzeugschaden von rund 10.000,- € ersetzt. Sie warf dem Mieter vor, er habe nach dem Verkehrsunfall weder die Polizei noch die Fa. Sixt verständigt und dadurch seine Aufklärungs- pflichten verletzt. Insbesondere fehle eine schriftliche Schadensanzeige. Außerdem habe der Mieter Unfallflucht begangen.

Der verklagte Firmeninhaber verteidigte sich mit der Begründung, er habe sehr wohl die Polizei- nummer angerufen. Wegen zahlreicher anderer Unfälle mit Personenschäden habe aber kein Polizeiauto bei ihm angehalten. Er habe dann das beschädigte Mietfahrzeug mit telefonischer Zustimmung der Fa. Sixt nach München zurückgebracht und habe es am nächsten Tag, am 8.4.2003 dort zurückgegeben.
Vor dem Landgericht München I unterlag die Mietwagenfirma mit ihrer Schadenseratzforderung. Der Mieter des Unfallfahrzeugs muss lediglich den vertraglich vorgesehenen Selbstbehalt von Euro 800,- bezahlen.

Der Vorsitzende der 12. Zivilkammer stützte seine Entscheidung auf die Haftungsfreistellung nach den Geschäftsbedingungen der Mietwagenfirma.

Danach hafte der Mieter für einen Unfallschaden nur dann, wenn er den Unfall vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht oder schuldhaft seine Aufklärungspflichten verletzt habe. Die Beweislast hierfür trage die Mietwagenfirma entsprechend den Regelungen in der Kaskoversicherung. Die klagende Firma habe aber nicht einmal unter Beweis gestellt, dass der Fahrzeugmieter die Polizei nicht verständigt habe. Wenn die Polizei wegen zahlreicher anderer Unfälle zur selben Zeit keinen Tagebucheintrag mache und eine Unfallaufnahme verweigere, wie der Beklagte behauptet, so sei dies keine schuldhafte Obliegenheitsverletzung nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Klägerin. Die Mietwagenfirma habe auch keinen Beweis dafür angeboten, dass eine Schadens- meldung nicht erfolgt sei. Soweit die Klägerin in ihren Geschäftsbedingungen auf einer schriftlichen Schadensmeldung bestehe, sei diese Regelung unwirksam. Der Wegfall der Haftungsfreistellung unabhängig vom Verschulden des Mieters sei in diesem Fall eine unangemessene Benachteiligung des Mieters und weiche von den Grundsätzen der Kaskoversicherung ab.

Die Voraussetzungen einer Unfallflucht seien nicht ausreichend dargelegt. Eine Eigenhaftung des Mieters über die Selbstbeteiligung hinaus komme daher nicht in Betracht.

Landgericht München I, rechtskräftiges Urteil vom 12.3.2004, Az.: 12 O 20786/0


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildÜberteuerter Mietwagen nach Unfall kommt teuer (30.12.2013, 10:18)
    München (jur). Nach einem Autounfall dürfen geschädigte Autofahrer nicht das erstbeste Mietwagen-Angebot annehmen. Muss der Wagen mehrere Tage in die Werkstatt, muss sich der Halter um einen möglichst günstigen Ersatzwagen bemühen, wie das...
  • BildMietwagen nach Unfall nicht nur bei hoher Fahrleistung (13.03.2013, 14:37)
    Karlsruhe (jur). Autofahrer können nach einem Unfall auch dann Anspruch auf einen Mietwagen haben, wenn sie während der Reparaturzeit voraussichtlich nur wenig fahren müssen. Gegebenenfalls reicht es aus, wenn „der Geschädigte auf die ständige...
  • BildMarktpreisspiegel Mietwagen 2012 (10.10.2012, 12:10)
    Der neue »Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2012« des Fraunhofer IAO ist in seiner 5. Ausgabe erschienen. Er enthält repräsentative Marktdaten für Mietwagenpreise, die anhand von telefonischen sowie webbasierten Preiserhebungen von Februar...
  • BildStudie »Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2011« (22.11.2011, 12:10)
    Der neue »Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2011« des Fraunhofer IAO ist in seiner 4. Ausgabe erschienen. Er enthält repräsentative Marktdaten für Mietwagenpreise, die anhand von telefonischen sowie Web-basierten Preiserhebungen von März bis...
  • BildStudie »Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2010« (07.10.2010, 10:00)
    Der neue »Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2010« des Fraunhofer IAO ist in seiner dritten Ausgabe erschienen. Er enthält repräsentative Marktdaten für Mietwagenpreise, die anhand von telefonischen sowie web-basierten Preiserhebungen von...
  • BildMietwagen nach Unfall: Haftpflichtversicherung muss nicht jeden Miet-Tarif erstatten (17.09.2007, 10:52)
    Karlsruhe/Berlin (DAV). Mietet ein Autofahrer nach einem Unfall für die Dauer der Reparaturzeit einen Pkw zu einem so genannten Unfallersatztarif statt zum günstigeren Normaltarif, ist die zuständige Haftpflichtversicherung nicht immer...
  • BildEin zu teuerer Mietwagen - zur Anmietung eines Ersatzwagens nach Unfall (18.10.2005, 18:34)
    Zur Frage, wann ein schadensersatzpflichtiger Unfallbeteiligter dem Gegner die Anmietung eines Ersatzfahrzeuges zum sog. Unfallersatztarif erstatten muss Kurzfassung Nichts als Ärger! Zunächst der Unfall, für den man nichts kann. Dann stellt...
  • BildVorsicht bei Mietwagen nach Unfall (15.06.2005, 16:16)
    Berlin (DAV). Ohne anwaltliche Beratung besteht für Verkehrsunfallgeschädigte die Gefahr, auf erheblichen Kosten sitzen zu bleiben. Dies kann insbesondere bei der Inanspruchnahme eines Mietwagens passieren. Auf ein entsprechendes Urteil des...
  • BildNach Unfall: Mietwagen nur bei täglich mehr als 20 Kilometer (05.11.2004, 15:12)
    BADEN-BADEN (DAV). Wer täglich nicht mehr als 20 Kilometer mit dem Auto fährt, darf sich als Unfallgeschädigter aus wirtschaftlichen Gründen keinen Mietwagen nehmen. Er muss sich, um den Schaden möglichst gering zu halten, ausnahmsweise auf das...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

71 - S,ie_ben =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Verkehrsrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.