Kein Führerscheinentzug trotz Unfall und 0,65 Promille

03.12.2015, 16:44 | Verkehrsrecht | Jetzt kommentieren


Kein Führerscheinentzug trotz Unfall und 0,65 Promille
Dessau/Berlin (DAV). Auch wenn bei einem Verkehrsunfall Alkohol im Spiel ist – nicht immer ist der trinkfreudige Fahrer sofort seinen Führerschein los. Ist der Grenzwert von 1,1 Promille nicht überschritten, kann dem Fahrer nicht ohne Weiteres der Führerschein entzogen werden. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des Amtsgerichts in Dessau-Roßlau vom 24. September 2014 (AZ: 11 Gs 472/14), wie die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt.

Der Autofahrer fuhr mit seinem Audi auf einer innerstädtischen Straße und missachtete eine Vorfahrt. Es kam zum Unfall, bei dem ein Schaden an dem anderen Fahrzeug in Höhe von 4.000 Euro entstand. Eine Blutprobe ergab bei dem Audi-Fahrer 0,65 Promille. Die Staatsanwaltschaft wollte ihm daraufhin die Fahrerlaubnis entziehen.

Dies ist jedoch nicht möglich, entschied das Gericht. Es bestehe kein dringender Tatverdacht einer alkoholbedingten Straßenverkehrsgefährdung. Der Mann habe lediglich die Vorfahrt missachtet. Es sei nicht erwiesen, dass dies auf den Alkoholgenuss zurückzuführen sei. Den Grenzwert von 1,1 Promille habe er nicht überschritten. Die Richter konnten keine weiteren Anhaltspunkte dafür erkennen, dass der Fahrer durch den Alkohol extreme Ausfallerscheinungen hatte, die einen Entzug des Führerscheins rechtfertigen würden. Dazu gehören zum Beispiel Sprachstörungen oder fehlende Ansprechbarkeit.


Quelle: © Verkehrsrechtsanwälte im Deutschen Anwaltverein

Symbolgrafik: © Hero - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildRandale mit 3 Promille: Führerschein weg! (10.07.2012, 17:15)
    VG Mainz: Fehlende Fahreignung auch ohne Trunkenheitsfahrt Mainz (jur). Alkoholbedingte Auffälligkeit kann auch außerhalb des Straßenverkehrs zum Verlust des Führerscheins führen. Nach einem am Dienstag, 10. Juli 2012, bekanntgegebenen Beschluss...
  • BildGelegenheitskiffern droht Führerscheinentzug (02.07.2012, 15:32)
    Gelsenkirchen (jur). Kann bei einem Autofahrer per Blutprobe nachgewiesen werden, dass er mindestens zweimal Cannabis konsumiert hat, ist der Führerschein weg. In diesem Fall sei von einem „gelegentlichen“ Cannabiskonsum auszugehen, der im...
  • BildFührerscheinentzug für uneinsichtige Diabetiker möglich (19.01.2010, 11:23)
    Mainz/Berlin (DAV). Wer unter Diabetes leidet und aufgrund von Unterzuckerungen in Unfälle verwickelt wird, kann seinen Führerschein verlieren. So entschied das Verwaltungsgericht Mainz in seinem Urteil vom 27. Oktober 2009 (AZ: 3 L 1058/09.MZ)....
  • BildFührerschein bleibt – auch bei drei Promille (05.08.2008, 08:41)
    Koblenz/Berlin (DAV). Selbst bei übermäßigem Alkoholkonsum darf der Führerschein nicht automatisch entzogen werden. Nur bei Trunkenheit mit Bezug zum Straßenverkehr oder im Falle einer Alkoholabhängigkeit sei ein Fahrerlaubnisentzug rechtens,...
  • BildRadfahrerin mit 1,62 Promille: Fahrerlaubnisentzug (13.03.2008, 10:07)
    Zu Recht hat die zuständige Fahrerlaubnisbehörde einer Frau in mittleren Jahren aus dem Kreis Mainz-Bingen (Antragstellerin) infolge einer Trunkenheitsfahrt mit dem Fahrrad mit sofortiger Wirkung die Fahrerlaubnis entzogen. So die 7. Kammer des...
  • BildAnwälte fordern Einführung der 0,8 Promille Grenze (06.04.2006, 11:28)
    - 0,5 Promille Grenze zu unfallträchtig - Berlin (DAV). Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) fordert die Wiedereinführung der 0,8 Promille Grenze im Straßenverkehr in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Studie...
  • BildFührerscheinentzug - ausländische Fahrerlaubnis kein Ersatz (06.12.2005, 10:18)
    Berlin (DAV). Wer seinen Führerschein verliert, kann zwar im Ausland eine neue Fahrerlaubnis erwerben. Man sollte sich jedoch nicht darauf verlassen, dass die deutschen Behörden diese als Ersatz durchgehen lassen, warnt die Deutschen...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

53 - Ach ,t =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Verkehrsrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.