Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileVorschriftenIInsO§ 305 Abs. 3 Satz 1 InsO 

Entscheidungen zu "§ 305 Abs. 3 Satz 1 InsO"

Übersicht

OLG-STUTTGART – Beschluss, 8 W 229/08 vom 12.06.2008

Im Vergütungsfestsetzungsverfahren nach Bewilligung von Beratungshilfe für die Angelegenheit "außergerichtliche Schuldenbereinigung gem. § 305 InsO" kann die Einigungs- und Erledigungsgebühr nach Nr. 2508 RVG-VV für die Mitwirkung bei einer außergerichtlichen Einigung mit den Gläubigern über die Schuldenbereinigung auf der Grundlage eines Plans gem. § 305 Abs. 1 Nr. 1 InsO nur einmal vom Rechtsanwalt verdient werden. Eine Erhöhung oder Vervielfachung dieser Erfolgsgebühr ist nicht vorgesehen wie bei der Geschäftsgebühr als Tätigkeitsgebühr nach Nr. 2503 bis 2507 RVG-VV bezogen auf die Anzahl der Gläubiger.

OLG-KOELN – Beschluss, 2 W 81/00 vom 19.05.2000

Diese Entscheidung enthält keinen zur Veröffentlichung bestimmten Leitsatz.

BAYOBLG – Beschluss, 4Z BR 1/99 vom 28.07.1999

Diese Entscheidung enthält keinen zur Veröffentlichung bestimmten Leitsatz.

BGH – Beschluss, IX ZB 52/03 vom 19.01.2006

BGH – Beschluss, IX ZB 129/03 vom 07.04.2005

BGH – Beschluss, IX ZB 260/03 vom 17.03.2005

OLG-KOELN – Beschluss, 2 W 104/01 vom 29.08.2001



Entscheidungen zu weiteren Paragraphen


Entscheidungen zu § 305 Abs. 3 Satz 1 InsO © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum