Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileVorschriftenDDarlehensV§ 8 Abs. 1 DarlehensV 

Entscheidungen zu "§ 8 Abs. 1 DarlehensV"

Übersicht

BVERWG – Urteil, BVerwG 5 C 22.98 vom 24.06.1999

Leitsatz:

Bei Zahlung durch Verrechnungsscheck genügt zur Wahrung der Frist des § 18 Abs. 2 Satz 2 BAföG die Auslieferung des Schecks per Post; auf den Zeitpunkt des Eingangs des Schecks bei der Bundeskasse kommt es nicht an.

Urteil des 5. Senats vom 24. Juni 1999 - BVerwG 5 C 22.98 -

I. VG Köln vom 12.01.1998 - Az.: VG 21 K 1133/95 -
II. OVG Münster vom 07.08.1998 - Az.: OVG 16 A 1007/98 -

BVERWG – Urteil, BVerwG 5 C 13.98 vom 18.03.1999

Leitsätze:

1. Zinsen nach § 18 Abs. 2 Satz 2 BAföG i.V.m. § 8 Abs. 1 DarlehensV wegen Nichtzahlung rückständiger Raten können von einem Darlehensnehmer auch während der Zeit der Freistellung (§ 18 a BAföG) verlangt werden.

2. Verfügt der Darlehensnehmer weder über Vermögen noch über (ausreichendes) Einkommen, um den Anfall von Rückstandszinsen durch Zahlung zu vermeiden, ist zur Vermeidung erheblicher Härten die rückständige Rate auf Antrag zu stunden.

Urteil des 5. Senats vom 18. März 1999 - BVerwG 5 C 13.98 -

I. VG Köln vom 02.05.1996 - Az.: VG 5 K 8808/95 -
II. OVG Münster vom 20.03.1998 - Az.: OVG 16 A 2618/96 -

BVERWG – Urteil, BVerwG 5 C 17.98 vom 18.03.1999

Leitsatz:

Zinsen nach § 18 Abs. 2 Satz 2 BAföG i.V.m. § 8 Abs. 1 DarlehensV wegen Nichtzahlung rückständiger Raten können von einem Darlehensnehmer auch während der Zeit der Freistellung (§ 18 a BAföG) verlangt werden.

Urteil des 5. Senats vom 18. März 1999 - BVerwG 5 C 17.98 -

I. VG Köln vom 05.11.1997 - Az.: VG 18 K 11119/96 -
II. OVG Münster vom 27.04.1998 - Az.: OVG 16 A 416/98 -


Entscheidungen zu weiteren Paragraphen


Entscheidungen zu § 8 Abs. 1 DarlehensV © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum