Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileVGH-BADEN-WUERTTEMBERGUrteil vom 28.04.2005, Aktenzeichen: 2 S 677/04 

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Aktenzeichen: 2 S 677/04

Urteil vom 28.04.2005


Leitsatz:1. Für die Frage, ob im Sinne von § 2 Abs. 3 RGebStV von einer gewerblichen Vermietung eines Rundfunkempfangsgeräts "für einen Zeitraum bis zu drei Monaten" auszugehen ist, ist maßgeblich auf den der Vermietung zugrunde liegenden Mietvertrag abzustellen und nicht auf eine Feststellung der Mietdauer "im Nachhinein".

2. Im Falle gewerblicher Vermietung eines Rundfunkempfangsgeräts ist eine Schätzung der tatsächlichen, für die Zahlungspflicht nach § 2 Abs. 3 RGebStV maßgeblichen Leistungsgrundlagen nicht zulässig.
Rechtsgebiete: RGebStV
Vorschriften:§ 2 Abs. 3 RGebStV, § 4 RGebStV
Stichworte:Gewerblicher Vermieter, Vermietung bis zu drei Monaten, Mietvertrag Maßgeblichkeit, Zahlungsverpflichtung Schätzung
Verfahrensgang:VG Stuttgart 3 K 2471/03 vom 10.12.2003

Volltext

Um den Volltext vom VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Urteil vom 28.04.2005, Aktenzeichen: 2 S 677/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




VGH-BADEN-WUERTTEMBERG - 28.04.2005, 2 S 677/04 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum