Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileVGH-BADEN-WUERTTEMBERGUrteil vom 19.09.2002, Aktenzeichen: A 14 S 457/02 

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Aktenzeichen: A 14 S 457/02

Urteil vom 19.09.2002


Leitsatz:Wird eine in Vollzug eines Verpflichtungsurteils erfolgte Asylanerkennung widerrufen, kommt es für die Frage, ob sich die Verhältnisse i.S. von § 73 Abs. 1 Satz 1 AsylVfG nachträglich geändert haben, nicht auf den Zeitpunkt des Erlasses des Anerkennungsbescheids, sondern auf den für die vorangegangene gerichtliche Entscheidung maßgeblichen Zeitpunkt an.
Rechtsgebiete: AsylVfG
Vorschriften:§ 73 Abs. 1 AsylVfG
Stichworte:Asylanerkennung, Widerruf, Änderung der Sachlage, maßgeblicher Zeitpunkt
Verfahrensgang:VG Sigmaringen A 7 K 12876/00 vom 24.10.2001
Rechtskraft:ja

Volltext

Um den Volltext vom VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Urteil vom 19.09.2002, Aktenzeichen: A 14 S 457/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




VGH-BADEN-WUERTTEMBERG - 19.09.2002, A 14 S 457/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum