Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileVGH-BADEN-WUERTTEMBERGUrteil vom 18.09.2001, Aktenzeichen: 10 S 259/01 

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Aktenzeichen: 10 S 259/01

Urteil vom 18.09.2001


Leitsatz:1. Zur Kostenerstattungspflicht nach Durchführung von Gefahrerforschungsmaßnahmen im Wege der unmittelbaren Ausführung durch die Behörde.

2. Zur Verhaltensverantwortlichkeit einer Gemeinde insbesondere als ehemalige Grundstückseigentümerin durch Unterlassen von Maßnahmen zur Verhinderung und Beseitigung von Boden- und Grundwasserverunreinigungen.
Rechtsgebiete: VwGO, LVwVfG, PolG, LabfG, LVwVG
Vorschriften:§ 113 Abs. 1 Satz 4 VwGO, § 43 Abs. 2 LVwVfG, § 6 PolG, § 7 PolG, § 8 Abs. 1 PolG, § 8 Abs. 2 PolG, § 22 LabfG a.F., § 24 LAbfG a.F., § 25 Abs. 2 LAbfG, § 25 LVwVG, § 31 LVwVG
Stichworte:Fortsetzungsfeststellungsklage, Erledigung des Verwaltungsakts, Zustandsstörer, Verhaltensstörer durch Unterlassen, unmittelbare Ausführung, Gefahrverdacht, Gefahrerforschungsmaßnahme, Ersatzvornahme, Kostenerstattungspflicht, Störerauswahl
Verfahrensgang:VG Stuttgart 18 K 1983/97 vom 07.05.1999

Volltext

Um den Volltext vom VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Urteil vom 18.09.2001, Aktenzeichen: 10 S 259/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




VGH-BADEN-WUERTTEMBERG - 18.09.2001, 10 S 259/01 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum