Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileVGH-BADEN-WUERTTEMBERGUrteil vom 12.07.2004, Aktenzeichen: 8 S 351/04 

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Aktenzeichen: 8 S 351/04

Urteil vom 12.07.2004


Leitsatz:Der in die Bekanntmachung nach § 3 Abs. 2 Satz 1 BauGB aufgenommene Hinweis, dass während der Dauer der Auslegungsfrist Anregungen während der üblichen Dienststunden bei der Stadtverwaltung vorgebracht werden können, macht die Bekanntmachung fehlerhaft, wenn nicht zusätzlich auf die Möglichkeit hingewiesen wird, Anregungen schriftlich zu formulieren (im Anschluss an den Normenkontrollbeschluss des Senats vom 18.08.1997 - 8 S 1401/97 - BRS 59 Nr. 16 = PBauE § 3 BauGB Nr. 18).
Rechtsgebiete: BauGB
Vorschriften:§ 3 Abs. 2 BauGB
Stichworte:Bebauungsplan, Auslegung, Bekanntmachung

Volltext

Um den Volltext vom VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Urteil vom 12.07.2004, Aktenzeichen: 8 S 351/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




VGH-BADEN-WUERTTEMBERG - 12.07.2004, 8 S 351/04 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum