Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileVGH-BADEN-WUERTTEMBERGUrteil vom 08.02.2001, Aktenzeichen: 7 S 354/98 

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Aktenzeichen: 7 S 354/98

Urteil vom 08.02.2001


Leitsatz:Anhaltspunkte für die als sozialhilferechtlichen Bedarf anzuerkennende Wohnungsgröße bieten die den sozialen Wohnungsbau betreffenden Vorschriften, wobei in aller Regel von den in Nr. 6.6 der Verwaltungsvorschrift des Innenministeriums zur Durchführung des Wohnungsbindungsgesetzes (WoBindG-VwV) genannten Werten hinsichtlich der Zimmer- bzw. Quadratmeterzahl als Obergrenze ausgegangen werden kann. Dabei ist nicht grundsätzlich ein Abzug vorzunehmen, wenn der Bedarfsgemeinschaft Kinder in noch nicht schulpflichtigem Alter angehören.
Rechtsgebiete: BSHG, RegSatzV, WoBindG, WoBindG-VwV
Vorschriften:§ 12 BSHG, § 3 Abs. 1 RegSatzV, § 5 WoBindG, § WoBindG-VwV Nr. 6.6
Stichworte:Angemessenheit der Unterkunftskosten, Angemessene Wohnungsgröße
Verfahrensgang:VG Karlsruhe 2 K 1249/96 vom 22.04.1997

Volltext

Um den Volltext vom VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Urteil vom 08.02.2001, Aktenzeichen: 7 S 354/98 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




VGH-BADEN-WUERTTEMBERG - 08.02.2001, 7 S 354/98 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum