Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileVGH-BADEN-WUERTTEMBERGBeschluss vom 30.09.2004, Aktenzeichen: 15 S 2470/03 

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Aktenzeichen: 15 S 2470/03

Beschluss vom 30.09.2004


Leitsatz:1. Ob eine allgemeine Regelung der beamtenrechtlichen Verhältnisse im Sinne des § 120 Abs. 3 Satz 1 LBG eine Frage von grundsätzlicher Bedeutung betrifft, ist vor allem nach dem Gewicht und der Bedeutung zu beurteilen, die dem Inhalt der Regelung vom Blickwinkel der bestehenden Rechtsordnung her zukommen.

2. Weitere Gesichtspunkte zur Bestimmung der grundsätzlichen Bedeutung im Sinne des § 120 Abs. 3 Satz 1 LBG sind das Gewicht der Interessen, welche die von den Gewerkschaften und Berufsverbänden vertretenen Personengruppen haben, die Zahl der zu erwartenden Anwendungsfälle und erhebliche Interessen des Dienstherrn, die zugleich Interessen der Allgemeinheit darstellen (Fortführung von VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 28.01.1980 - IV 5/78 -, PersV 1980, 521).
Rechtsgebiete: LPVG, LBG
Vorschriften:§ 79 Abs. 1 Satz 1 Nr. 9 LPVG, § 80 Abs. 1 Nr. 1 LPVG, § 84 LPVG, § 120 Abs. 1 LBG, § 120 Abs. 3 Satz 1 LBG
Stichworte:Beteiligung der Personalvertretung, Arbeitszeit der Lehrer, Regelstundenmaßerlass, Altersermäßigung der Unterrichtsdeputate, allgemeine Regelungen, beamtenrechtliche Regelungen, Frage von grundsätzlicher Bedeutung
Verfahrensgang:VG Stuttgart PL 21 K 1/03 vom 22.09.2003

Volltext

Um den Volltext vom VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Beschluss vom 30.09.2004, Aktenzeichen: 15 S 2470/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




VGH-BADEN-WUERTTEMBERG - 30.09.2004, 15 S 2470/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum