Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileVGH-BADEN-WUERTTEMBERGBeschluss vom 12.06.2007, Aktenzeichen: A 9 S 315/07 

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Aktenzeichen: A 9 S 315/07

Beschluss vom 12.06.2007


Leitsatz:Einem Rechtsanwalt, der die Prozessvertretung in einem Asylverfahren übernimmt, obliegt die Berechnung - oder jedenfalls unverzügliche Überprüfung - der zweiwöchigen Antrags- und Begründungsfrist des § 78 Abs. 4 AsylVfG.
Rechtsgebiete:AsylVfG, VwGO, ZPO
Vorschriften:§ 78 Abs. 4 AsylVfG, § 60 Abs. 1 VwGO, § 85 Abs. 2 ZPO
Stichworte:Berufungszulassung, Antrag, Frist, Versäumung, Wiedereinsetzung, Verschulden, Sorgfaltspflicht, Prozessbevollmächtigter, Büropersonal
Verfahrensgang:VG Karlsruhe A 9 K 10770/05 vom 12.04.2007
Rechtskraft:ja

Volltext

Um den Volltext vom VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Beschluss vom 12.06.2007, Aktenzeichen: A 9 S 315/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG - 12.06.2007, A 9 S 315/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum