Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileVGH-BADEN-WUERTTEMBERGBeschluss vom 11.12.2003, Aktenzeichen: 13 S 2544/03 

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Aktenzeichen: 13 S 2544/03

Beschluss vom 11.12.2003


Leitsatz:Das Verbot oder Beschränkungen der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit, die einer ausländerrechtlichen Duldung beigefügt werden, sind keine Akte der Zwangsvollstreckung im Sinne des § 114 Abs. 7 Satz 1 BRAGO. Für gerichtliche Verfahren, die diese Auflagen betreffen, erhält der Rechtsanwalt die volle Gebühr gemäß § 31 Abs. 1 BRAGO.
Rechtsgebiete: AuslG, VwGO, BRAGO
Vorschriften:§ 44 Abs. 6 AuslG, § 55 AuslG, § 56 Abs. 3 AuslG, § 164 VwGO, § 6 Abs. 1 Satz 1 BRAGO, § 7 Abs. 2 BRAGO, § 13 Abs. 3 BRAGO, § 114 Abs. 7 BRAGO, § 119 Abs. 2 BRAGO
Stichworte:Kostenfestsetzung, Rechtsanwaltsgebühren, Duldung, Verbot der Erwerbstätigkeit, Beschränkungen der Erwerbstätigkeit, Akt der Zwangsvollstreckung
Verfahrensgang:VG Stuttgart 5 K 3471/02 vom 09.10.2003
Rechtskraft:ja

Volltext

Um den Volltext vom VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Beschluss vom 11.12.2003, Aktenzeichen: 13 S 2544/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




VGH-BADEN-WUERTTEMBERG - 11.12.2003, 13 S 2544/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum