Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileVGH-BADEN-WUERTTEMBERGBeschluss vom 10.02.2003, Aktenzeichen: 12 S 2657/02 

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Aktenzeichen: 12 S 2657/02

Beschluss vom 10.02.2003


Leitsatz:Die Einlegung einer Gegenvorstellung unterliegt jedenfalls dann dem Vertretungszwang des § 67 VwGO, wenn ein solcher für das frühere Verfahren vor dem Oberverwaltungsgericht bestand, auf dessen formalen Abschluss sie sich bezieht.
Rechtsgebiete:GG, VwGO
Vorschriften:§ GG Art. 17, § 67 Abs. 1 S. 1 VwGO, § 67 Abs. 1 S. 2 VwGO, § 122 Abs. 1 VwGO, § 147 Abs. 1 S. 2 VwGO, § 152 Abs. 1 VwGO
Stichworte:Gegenvorstellung, Einlegung, Vertretungszwang
Verfahrensgang:VG Karlsruhe 10 K 2113/02 vom 20.01.2003
Rechtskraft:ja

Volltext

Um den Volltext vom VGH-BADEN-WUERTTEMBERG – Beschluss vom 10.02.2003, Aktenzeichen: 12 S 2657/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

VGH-BADEN-WUERTTEMBERG - 10.02.2003, 12 S 2657/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum