Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileSCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVGUrteil vom 24.10.2003, Aktenzeichen: 3 LB 20/02 

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Aktenzeichen: 3 LB 20/02

Urteil vom 24.10.2003


Leitsatz:1. Ändern sich die Voraussetzungen, unter denen Übergangsgeld nach § 47 Abs. 5 BeamtVG gewährt wird, so ändern sich die Versorgungsbezüge ohne dass es eines Widerrufs oder einer Rücknahme eines nach alter Rechtslage ergangenen Bescheides bedarf

2. Verfassungsrechtliche Bedenken bestehen gegen eine Rückforderung von nach Änderung der Rechtslage zuviel gezahlter Versorgungsbezüge weder unter dem Gesichtpunkt des Vertrauensschutzes noch des Rückwirkungsverbotes, da die Bereicherungsvorschriften auf Billigkeitserwägungen beruhen und nach § 52 Abs. 2 Satz 3 BeamtVG eine Billigkeitsentscheidung zu treffen ist
Rechtsgebiete:BeamtVG, GG, VwVfG, BGB
Vorschriften:§ 47 BeamtVG, § 67 Abs 4 BeamtVG, § 53 Abs 7 BeamtVG, § 52 Abs 2 BeamtVG, § GG Art 14 Abs 1, § GG Art. 2 Abs 1, § GG Art 20 Abs 3, § GG Art 33 Abs 5, § GG Art 3 Abs 1, § GG Art 100 Abs 1, § 1 Abs 1 VwVfG, § 48 VwVfG, § 49 VwVfG, § 820 Abs 1 BGB, § 818 Abs 4 BGB
Stichworte:Beamtenrecht, Übergangsgeld, Rückforderung, Billigkeitsentscheidung, Billigkeitserwägungen, Übergangsregelung
Verfahrensgang:VG Schleswig 11 A 122/99 vom 11.01.2002

Volltext

Um den Volltext vom SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Urteil vom 24.10.2003, Aktenzeichen: 3 LB 20/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG - 24.10.2003, 3 LB 20/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum