Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileSCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVGUrteil vom 21.11.2007, Aktenzeichen: 2 LB 31/07 

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Aktenzeichen: 2 LB 31/07

Urteil vom 21.11.2007


Leitsatz:Beruht die Kalkulation einer kommunalen Abgabe nicht auf sachgerechten Annahmen, ist der durch Satzung bestimmte Abgabesatz (hier Kurabgabe) auch dann unwirksam, wenn sich das Ergebnis der Kalkulation durch nachfolgende Prüfung bestätigen lässt (Fortführung der Rechtsprechung des Senats aus 2 L 26/98 und 2 LB 148/02 entgegen 2 L 197/94).
Rechtsgebiete: KAG SH
Vorschriften:§ 2 Abs. 1 KAG SH, § 10 KAG SH
Stichworte:Ergebniskontrolle, Kalkulation, Kalkulationsmangel, Kurabgabe
Verfahrensgang:VG Schleswig, 6 A 119/02 vom 20.12.2006

Volltext

Um den Volltext vom SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Urteil vom 21.11.2007, Aktenzeichen: 2 LB 31/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG - 21.11.2007, 2 LB 31/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum