Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileSchleswig Holsteinisches OberverwaltungsgerichtUrteil vom 19.10.2000, Aktenzeichen: 5 A 1098/99 

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Aktenzeichen: 5 A 1098/99

Urteil vom 19.10.2000


Leitsatz:Auch eine zunächst zufällige Ansammlung von großflächigen und kleineren Einzelhandelbetrieben und Handwerksbetrieben kann im Laufe der Zeit durch Schließen zunächst noch vorhandener Lücken und Freiflächen und eine betriebliche Verknüpfung in Form einer Werbgemeinschaft unter einer gemeinsamen Bezeichnung zu einem gewachsenen Einkaufszentrum als faktischem Sondergebiet iSv § 34 Abs 2 BauGB iVm § 11 Abs 3 Satz 1 Nr 1 BauNVO werden.
Rechtsgebiete:BauGB, AGBauGB, BauNVO, LBO
Vorschriften:§ 34 Abs. 2 BauGB, § 34 Abs. 1 BauGB, § 2 Abs. 5 BauGB, § 246 Abs. 7 BauGB, § AGBauGB Art. 1 Abs. 2, § 11 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 BauNVO, § 72 LBO, § 78 LBO
Stichworte:Erschließung, Einkaufszentrum, Faktisches Sondergebiet, Großflächiger Einzelhandelsbetrieb
Rechtskraft:ja

Volltext

Um den Volltext vom SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Urteil vom 19.10.2000, Aktenzeichen: 5 A 1098/99 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Urteil, 5 A 1098/99 vom 19.10.2000

Auch eine zunächst zufällige Ansammlung von großflächigen und kleineren Einzelhandelbetrieben und Handwerksbetrieben kann im Laufe der Zeit durch Schließen zunächst noch vorhandener Lücken und Freiflächen und eine betriebliche Verknüpfung in Form einer Werbgemeinschaft unter einer gemeinsamen Bezeichnung zu einem gewachsenen Einkaufszentrum als faktischem Sondergebiet iSv § 34 Abs 2 BauGB iVm § 11 Abs 3 Satz 1 Nr 1 BauNVO werden.

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Urteil, 5 A 1058/99 vom 29.06.2000

Nach der Novellierung des § 31 Abs.2 BauGB ist die Erteilung einer Befreiung von Bebauungsplanfestsetzungen nicht mehr nur bei atypischen Sachverhalten möglich.

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Urteil, 1 A 217/97 vom 17.05.2000

Die landesrechtliche Regelung eines Biotopschutzes für "Sonstige Sukzessionsflächen" ist nicht zu beanstanden.

Gesetze

Anwälte in Schleswig:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: