Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileSchleswig Holsteinisches OberverwaltungsgerichtUrteil vom 18.11.2005, Aktenzeichen: 3 LB 4/05 

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Aktenzeichen: 3 LB 4/05

Urteil vom 18.11.2005


Rechtsgebiete:Versorgungssatzung der Ärztekammer SH
Vorschriften:§ 21 Versorgungssatzung der Ärztekammer SH
Stichworte:Versorgungseinrichtung, Ärztekammer, Ruhegehalt, Berufsunfähigkeit
Verfahrensgang:Schleswig-Holsteinisches VG 2 A 68/03 vom 24.08.2004

Volltext

Um den Volltext vom SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Urteil vom 18.11.2005, Aktenzeichen: 3 LB 4/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Urteil, 2 LB 4/05 vom 16.11.2005

1. Zu den Voraussetzungen eines Kostenausgleichs für einen Hortplatz.

2. Zur rechtlichen Bedeutung der Anzeige der Personensorgeberechtigten, es solle ein Platz außerhalb der Wohngemeinde belegt werden (wie z.B. 2 LB 1/05).

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Urteil, 2 LB 3/05 vom 16.11.2005

Die Kostenausgleichsregelungen des § 25 a KiTaG begründen Rechte nur für die Standortgemeinde einer Einrichtung gegenüber der Wohngemeinde. Rechte der Personensorgeberechtigten des Kindes werden dadurch weder begründet noch tangiert.

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Urteil, 2 LB 15/05 vom 16.11.2005

Ungleich hohe Kirchensteuersätze sind nach der Neubildung eines Bistums für eine begrenzte überlegungszeit hinzunehmen, wobei eine Spanne von 4 Jahren nicht zu kurz erscheint.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Schleswig:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: