Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileSCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVGUrteil vom 12.12.2007, Aktenzeichen: 2 LB 39/07 

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Aktenzeichen: 2 LB 39/07

Urteil vom 12.12.2007


Leitsatz:An der jederzeitigen Wählbarkeit zur Gemeindevertretung fehlt es auch dann, wenn die Anmeldung einer alleinigen Wohnung in einer andere Gemeinde sich nur auf wenige Tage erstreckt. Dies führt zum Verlust des Sitzes in der Gemeindevertretung.
Rechtsgebiete:GKWG SH, LMG SH
Vorschriften:§ 3 Abs. 1 Nr. 2 GKWG SH, § 6 Abs. 1 Nr. 2 GKWG SH, § 43 Abs. 1 Nr. 3 GKWG SH, § 11 Abs. 1 LMG SH
Stichworte:Gemeindevertretung, Kommunalrecht, Melderecht, Sitzverlust, Wählbarkeit, Wahlrecht
Verfahrensgang:VG Schleswig, 6 A 229/06 vom 03.05.2007

Volltext

Um den Volltext vom SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Urteil vom 12.12.2007, Aktenzeichen: 2 LB 39/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG - 12.12.2007, 2 LB 39/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum