SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Aktenzeichen: 3 LA 86/05

Beschluss vom 14.02.2006


Leitsatz:Sportunfall - Unfall eines Polizeibeamten beim Segeln kein Dienstunfall.
Rechtsgebiete:BeamtVG
Vorschriften:§ 31 BeamtVG
Stichworte:Dienstbezogenheit, Dienstunfall, Segeln, Sportunfall, außerdienstlicher Sport, öffentlicher Dienst
Verfahrensgang:VG Schleswig 11 A 49/05 vom 16.06.2005

Volltext

Um den Volltext vom SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Beschluss vom 14.02.2006, Aktenzeichen: 3 LA 86/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Urteil, 3 LB 3/05 vom 10.02.2006

Die Erhebung eine Gebühr für Trichinenuntersuchung ist neben der Erhebung allgemeiner Fleischbeschaugebühren zulässig.

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Beschluss, 2 LA 103/05 vom 08.02.2006

In der Ausbildungsförderung ist der Anteil an einer Erbschaft grundsätzlich auch dann als verwertbares Vermögen anzurechnen, wenn der Nachlass durch einen Testamentsvollstrecker verwaltet wird.

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG – Urteil, 2 LB 20/05 vom 18.01.2006

1. Die Bestattung einer Leiche kann eine Maßnahme der öffentlich-rechtlichen Gefahrenabwehr darstellen.

2. Eine konkrete Gefahr liegt aber nach dem Tode einer Person nur dann vor, wenn kein Angehöriger von seinem Recht zur Totenfürsorge Gebrauch macht.

3. Veranlasst ein Angehöriger die Bestattung, fehlt es an der objektiven Fremdbezogenheit des Geschäftes. Es kann sich allenfalls um ein subjektiv fremdes Geschäft handeln, das seinen Fremdcharakter erst durch den erkennbaren Fremdgeschäftsführungswillen des Geschäftsführers erhielte.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Schleswig:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.