Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileSAECHSISCHES-OVGUrteil vom 25.03.2004, Aktenzeichen: 5 B 402/03 

SAECHSISCHES-OVG – Aktenzeichen: 5 B 402/03

Urteil vom 25.03.2004


Leitsatz:Werden Fundamentierungsarbeiten mittels offener Wasserhaltung vorgenommen, d. h. wird das Grundwasser in der Baugrube freigelegt und fortlaufend abgepumpt, ist eine Abgabe für die Benutzung eines Gewässers durch Entnehmen und Zutageleiten von Grundwasser zu entrichten. Dabei ist das Volumen des insgesamt abgepumpten Grundwassers zugrunde zu legen.
Rechtsgebiete: SächsWG, WHG
Vorschriften:§ 23 Abs. 1 Nr. 2 SächsWG, § 3 Abs. 1 Nr. 6 WHG, § 3 Abs. 2 Nr. 1 WHG
Stichworte:Gewässer, Grundwasser, Baugrube, Abpumpen, Benutzung, Entnehmen, Zutagefördern, Zutageleiten, Ableiten, Absenken
Verfahrensgang:VG Leipzig 6 K 1288/98 vom 13.08.2001

Volltext

Um den Volltext vom SAECHSISCHES-OVG – Urteil vom 25.03.2004, Aktenzeichen: 5 B 402/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




SAECHSISCHES-OVG - 25.03.2004, 5 B 402/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum