Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileSAECHSISCHES-OVGBeschluss vom 24.11.2008, Aktenzeichen: 2 B 303/08 

SAECHSISCHES-OVG – Aktenzeichen: 2 B 303/08

Beschluss vom 24.11.2008


Leitsatz:1. Zur Verfassungsmäßigkeit der Regelungen zum Übergang von Arbeitsverhältnissen nach dem SächsPÜG.

2. Im Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes kann die Rechtmäßigkeit des gemäß § 3 SächsPÜG vorgeschalteten Auswahl- und Verteilungsverfahrens im konkreten Fall nicht ab-schließend überprüft werden.

3. Zur Folgenabwägung bei schwerkranken betreuungsbedürftigen Ehemann.
Rechtsgebiete: SächsPÜG, GG, VwGO
Vorschriften:§ 2 SächsPÜG, § 3 SächsPÜG, § GG Art. 12, § GG Art. 74 Abs. 1 Nr. 12, § 80 Abs. 5 VwGO
Stichworte:Sächsisches Personalübergangsgesetz, Übergang eines Arbeitsverhältnisses, Übergabeverfügung, Verfassungsmäßigkeit, Gebiets- und Funktionalreform, Folgenabwägung, Schwerbehinderter Ehemann, Unzumutbare Härte
Verfahrensgang:VG Dresden, 11 L 411/08 vom 20.08.2008

Volltext

Um den Volltext vom SAECHSISCHES-OVG – Beschluss vom 24.11.2008, Aktenzeichen: 2 B 303/08 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




SAECHSISCHES-OVG - 24.11.2008, 2 B 303/08 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum