Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileSAECHSISCHES-OVGBeschluss vom 09.06.2009, Aktenzeichen: 1 B 288/09 

SAECHSISCHES-OVG – Aktenzeichen: 1 B 288/09

Beschluss vom 09.06.2009


Leitsatz:Dyskalkulie ist eine geistige Teilleistungsstörung. Ein Abweichen der seelischen Gesundheit i. S. v. § 35a Abs. 1 Nr. 1 SGB VIII verlangt deshalb zusätzlich die Feststellung hierin begründeter Sekundärfolgen im seelischen Bereich. Dies müssen dann zu einer (drohenden) Beeinträchtigung an der Teilhabe am Leben in der Gesellschaft führen, um einen Hilfeanspruch nach § 35a Abs. 1 SGB VIII auf die Bewilligung von Eingliederungshilfe begründen zu können.
Rechtsgebiete: SGB VIII, VwGO
Vorschriften:§ 35a Abs. 1 Nr. 1 SGB VIII, § 123 VwGO
Stichworte:Dyskalkulie, seelische Gesundheit, Teilhabebeeinträchtigung, Einliederungshilfe
Verfahrensgang:VG Dresden, 1 K 1837/07 vom 09.03.2009

Volltext

Um den Volltext vom SAECHSISCHES-OVG – Beschluss vom 09.06.2009, Aktenzeichen: 1 B 288/09 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




SAECHSISCHES-OVG - 09.06.2009, 1 B 288/09 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum