Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileSächsisches LandesarbeitsgerichtUrteil vom 22.05.2003, Aktenzeichen: 6 Sa 460/02 

SAECHSISCHES-LAG – Aktenzeichen: 6 Sa 460/02

Urteil vom 22.05.2003


Rechtsgebiete:ArbGG, BAT-O, BGB
Vorschriften:§ 69 Abs. 2 ArbGG, § 12 Abs. 1 Satz 1 BAT-O, § 315 BGB, § 315 Abs. 1 BGB, § 315 Abs. 3 BGB
Stichworte:Versetzung im Rahmen des Direktionsrechts
Verfahrensgang:ArbG Chemnitz 6 Ca 4714/01 vom 11.04.2002

Volltext

Um den Volltext vom SAECHSISCHES-LAG – Urteil vom 22.05.2003, Aktenzeichen: 6 Sa 460/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom SAECHSISCHES-LAG

SAECHSISCHES-LAG – Urteil, 2 Sa 515/02 vom 30.04.2003

Die Haftungsbeschränkung des Betriebserwerbers für Insolvenzforderungen gilt nicht für Masseverbindlichkeiten

SAECHSISCHES-LAG – Urteil, 3 Sa 468/02 vom 25.04.2003

1. Aus dem "Tarifvertrag" vom 23.06.90, abgeschlossen für die Beschäftigten des Gesundheitswesens Wismut, können mangels Rechtswirksamkeit keine Rechte hergeleitet werden. Daran ändert auch Art. 4 Abs. 1 des VerfassungsgrundsätzeG der DDR nichts.

2. Der "Tarifvertrag" vom 23.06.90 ist auch durch spätere Erklärungen nicht im Sinne eines Neuabschlusses bestätigt worden.

SAECHSISCHES-LAG – Beschluss, 2 TaBV 10/02 vom 11.04.2003

Die beantragte Zustimmung zu einer Umgruppierung geht ins Leere, wenn der betroffene Arbeitnehmer aufgrund vorangegangener Täuschung des Betriebsrates durch den Arbeitgeber über den in Aussicht genommenen Arbeitsplatz sowie die in Aussicht genommene Eingruppierung betriebsverfassungsrechtlich schon nicht wirksam eingestellt ist.

Gesetze

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: