Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileSAECHSISCHES-LAGUrteil vom 08.07.2005, Aktenzeichen: 3 Sa 861/04 

SAECHSISCHES-LAG – Aktenzeichen: 3 Sa 861/04

Urteil vom 08.07.2005


Leitsatz:1. Bestellt der Krankenhausträger einen Arbeitnehmer des Krankenhauses zum betrieblichen DS-Beauftragten, so liegt hierin in der Regel gleichzeitig das Angebot auf Abänderung des Arbeitsvertrages. Dieses Angebot kann der Arbeitnehmer konkludent durch Aufnahme der (Zusatz-)Tätigkeit annehmen.

2. Diese arbeitsvertraglich vereinbarte (Zusatz-)Tätigkeit kann dem Arbeitnehmer einseitig nur im Wege der Vertragsänderung oder der Änderungskündigung entzogen werden.
Rechtsgebiete:SächsKHG, SächsDSG
Vorschriften:§ 33 Abs. 8 SächsKHG, § 11 SächsDSG
Verfahrensgang:ArbG Zwickau 8 Ca 3860/03 vom 22.09.2004

Volltext

Um den Volltext vom SAECHSISCHES-LAG – Urteil vom 08.07.2005, Aktenzeichen: 3 Sa 861/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

SAECHSISCHES-LAG - 08.07.2005, 3 Sa 861/04 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum