Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileSächsisches LandesarbeitsgerichtBeschluss vom 09.06.2005, Aktenzeichen: 4 Ta 390/04 

SAECHSISCHES-LAG – Aktenzeichen: 4 Ta 390/04

Beschluss vom 09.06.2005


Leitsatz:Auflösungsantrag nach § 9 KSchG ist nichtgesondert zu bewerten und wirkt sich nichtstreitwerterhöhend aus (Aufgabe der bisherigen gegenteiligen Rechtssprechung der Beschwerdekammer).
Rechtsgebiete:KSchG
Vorschriften:§ 9 KSchG
Verfahrensgang:ArbG Chemnitz 9 Ca 3339/04 vom 15.11.2004

Volltext

Um den Volltext vom SAECHSISCHES-LAG – Beschluss vom 09.06.2005, Aktenzeichen: 4 Ta 390/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom SAECHSISCHES-LAG

SAECHSISCHES-LAG – Beschluss, 4 Ta 390/04 vom 09.06.2005

Auflösungsantrag nach § 9 KSchG ist nichtgesondert zu bewerten und wirkt sich nichtstreitwerterhöhend aus (Aufgabe der bisherigen gegenteiligen Rechtssprechung der Beschwerdekammer).

SAECHSISCHES-LAG – Urteil, 2 Sa 135/04 vom 08.06.2005

Zur tariflichen Einstufung eines bei dem Domowina-Bund Lausitzer Sorben als Redakteur einer Schülerzeitung eingesetzten Diplom-Sprachwissenschaftlers für Sorbisch.

SAECHSISCHES-LAG – Urteil, 3 Sa 716/04 vom 11.05.2005

Ist arbeitsvertraglich eine Tätigkeit im Drei-Schicht-System vereinbart worden, so kann das Begehren des Arbeitsnehmers, aus gesundheitlichen Gründen ausschließlich in Nachtschicht eingesetzt zu werden, nur durch Vertragsänderung, ggf. durch eine Änderungskündigung, realisiert werden.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: