Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileSächsisches LandesarbeitsgerichtBeschluss vom 09.06.2005, Aktenzeichen: 4 Ta 390/04 

SAECHSISCHES-LAG – Aktenzeichen: 4 Ta 390/04

Beschluss vom 09.06.2005


Leitsatz:Auflösungsantrag nach § 9 KSchG ist nichtgesondert zu bewerten und wirkt sich nichtstreitwerterhöhend aus (Aufgabe der bisherigen gegenteiligen Rechtssprechung der Beschwerdekammer).
Rechtsgebiete:KSchG
Vorschriften:§ 9 KSchG
Verfahrensgang:ArbG Chemnitz 9 Ca 3339/04 vom 15.11.2004

Volltext

Um den Volltext vom SAECHSISCHES-LAG – Beschluss vom 09.06.2005, Aktenzeichen: 4 Ta 390/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom SAECHSISCHES-LAG

SAECHSISCHES-LAG – Beschluss, 4 Ta 390/04 vom 09.06.2005

Auflösungsantrag nach § 9 KSchG ist nichtgesondert zu bewerten und wirkt sich nichtstreitwerterhöhend aus (Aufgabe der bisherigen gegenteiligen Rechtssprechung der Beschwerdekammer).

SAECHSISCHES-LAG – Urteil, 2 Sa 135/04 vom 08.06.2005

Zur tariflichen Einstufung eines bei dem Domowina-Bund Lausitzer Sorben als Redakteur einer Schülerzeitung eingesetzten Diplom-Sprachwissenschaftlers für Sorbisch.

SAECHSISCHES-LAG – Urteil, 3 Sa 716/04 vom 11.05.2005

Ist arbeitsvertraglich eine Tätigkeit im Drei-Schicht-System vereinbart worden, so kann das Begehren des Arbeitsnehmers, aus gesundheitlichen Gründen ausschließlich in Nachtschicht eingesetzt zu werden, nur durch Vertragsänderung, ggf. durch eine Änderungskündigung, realisiert werden.

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

SAECHSISCHES-LAG - 09.06.2005, 4 Ta 390/04 © JuraForum.de — 2003-2016

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum