Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileSaarländisches Oberlandesgericht SaarbrückenUrteil vom 18.10.2006, Aktenzeichen: 5 U 222/06 

SAARLAENDISCHES-OLG – Aktenzeichen: 5 U 222/06

Urteil vom 18.10.2006


Leitsatz:Eine generelle Belehrung über die Frist zur Geltendmachung von Invalidität obliegt dem Versicherer nacht geltendem Recht nicht.
Rechtsgebiete:ZPO, AUB 88, VVG, BGB
Vorschriften:§ 513 Abs. 1 ZPO, § 529 ZPO, § 540 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 ZPO, § 546 ZPO, § 7 AUB 88, § 7 Abs. 1 UAbs. 1 Satz 1 AUB 88, § 7 Abs. 1 UAbs. 1 Satz 3 AUB 88, § 13 AUB 88, § 12 Abs. 3 AUB 88, § 13 Satz 1 AUB 88, § 13 Satz 2 AUB 88, § 1 Abs. 1 Satz 2 VVG, § 166 VVG, § 167 VVG, § 168 VVG, § 179 Abs. 1 VVG, § 180 VVG, § 242 BGB, § 309 Nr. 13 BGB
Verfahrensgang:LG Saarbrücken 14 O 260/05 vom 14.03.2006

Volltext

Um den Volltext vom SAARLAENDISCHES-OLG – Urteil vom 18.10.2006, Aktenzeichen: 5 U 222/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom SAARLAENDISCHES-OLG

SAARLAENDISCHES-OLG – Urteil, 1 U 156/06 vom 18.10.2006

Zur Unterscheidungskraft des Begriffs "Schlachthof" in einer Geschäftsbezeichnung.

SAARLAENDISCHES-OLG – Urteil, 2 UF 7/06 vom 18.10.2006

Der Verpflichtete ist im Grundsatz unterhaltsrechtlich nicht berechtigt, seine Leistungsfähigkeit durch die Inanspruchnahme der lediglich aus arbeitsmarktpolitischen Gründen eingeführten Altersteilzeit einzuschränken.

SAARLAENDISCHES-OLG – Urteil, 5 U 222/06 vom 18.10.2006

Eine generelle Belehrung über die Frist zur Geltendmachung von Invalidität obliegt dem Versicherer nacht geltendem Recht nicht.

Gesetze

Anwälte in Saarbrücken:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: