Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileSAARLAENDISCHES-OLGUrteil vom 01.07.2004, Aktenzeichen: 8 U 30/02 

SAARLAENDISCHES-OLG – Aktenzeichen: 8 U 30/02

Urteil vom 01.07.2004


Leitsatz:1. Bei einen "nahtlosen" Neuabschluss mit dem bisherigen Mieter ist grundsätzlich nicht von einer - den Fristablauf gemäß § 558 BGB a.F. auslösenden - "fingierten Rückgabe" der Mietsache in Bezug auf den alten Mietgvertrag auszugehen. Etwas anderes gilt nur bei der eindeutigen Vereinbarung der Beteiligten.

2. Steht bei einem kontaminiierten Grundstück der zeitliche und sachliche Zusammenhang der Schäden mit dem konkreten Gebrauch fest, ergab sich der Mieter dahin zu entlasten, dass ihn keine Verantwortung trifft, weil er sich entweder im Rahmen des vertragsgemäßen Gebrauchs erhalten oder - soweit er Pflichtverletzungen begangen hat - nicht fahrlässig verhalten hat oder nicht ein eigenes Verhalten, sondern das Dritter - die Verschlechterung verursacht hat.
Rechtsgebiete: BGB, HGB, ZPO, AGBG
Vorschriften:§ 242 BGB, § 254 BGB, § 291 BGB, § 326 a.F. BGB, § 414 BGB, § 415 BGB, § 548 a.F. BGB, § 556 BGB, § 556 Abs. 1 a.F. BGB, § 558 a.F. BGB, § 558 Abs. 1 BGB, § 571 a.F. BGB, § 823 Abs. 1 BGB, § 25 Abs. 1 HGB, § 25 Abs. 3 HGB, § 282 Abs. 1 ZPO, § 282 Abs. 2 ZPO, § 287 ZPO, § 296 Abs. 2 ZPO, § 511 ZPO, § 511a ZPO, § 516 ZPO, § 518 ZPO, § 519 ZPO, § 523 a.F. ZPO, § 3 AGBG
Verfahrensgang:LG Saarbrücken 6 O 41/00 vom 15.11.2001

Volltext

Um den Volltext vom SAARLAENDISCHES-OLG – Urteil vom 01.07.2004, Aktenzeichen: 8 U 30/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




SAARLAENDISCHES-OLG - 01.07.2004, 8 U 30/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum