Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileSAARLAENDISCHES-OLGBeschluss vom 20.11.2007, Aktenzeichen: 1 Ws 221/07 

SAARLAENDISCHES-OLG – Aktenzeichen: 1 Ws 221/07

Beschluss vom 20.11.2007


Leitsatz:Bei der Berechnung der für die Gewährung eines so genannten Längenzuschlags maßgeblichen Dauer der Teilnahme eines Pflichtverteidigers an der Hauptverhandlung sind längere Sitzungspausen beziehungsweise Unterbrechungen im Verlauf eines Hauptverhandlungstermins, zu denen auch Mittagspausen gehören, unabhängig von den jeweiligen Umständen des Einzelfalles von der im Sitzungsprotokoll vermerkten Gesamtdauer des Termins abzuziehen.
Rechtsgebiete: RVG, BRAGO
Vorschriften:§ 33 Abs. 3 Satz 1 RVG, § 33 Abs. 3 Satz 3 RVG, § 33 Abs. 7 RVG, § 51 RVG, § 56 Abs. 2 Satz 1 RVG, § 99 BRAGO
Verfahrensgang:LG Saarbrücken, 5 - 3/07 vom 16.10.2007

Volltext

Um den Volltext vom SAARLAENDISCHES-OLG – Beschluss vom 20.11.2007, Aktenzeichen: 1 Ws 221/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




SAARLAENDISCHES-OLG - 20.11.2007, 1 Ws 221/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum