Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-SACHSEN-ANHALTUrteil vom 17.08.2006, Aktenzeichen: 2 L 510/04 

OVG-SACHSEN-ANHALT – Aktenzeichen: 2 L 510/04

Urteil vom 17.08.2006


Leitsatz:Nicht voll durchgereifte "Zwiebelmettwurst frisch" unterfällt als Rohwurst auch dann den Bestimmungen der Hackfleischverordnung (hier: § 2 Abs. 1 HFlV), wenn sie von einem EG-zugelassenen Betrieb im Sinne der Fleischhygieneverordnung hergestellt und in den Verkehr gebracht wird.
Rechtsgebiete:HFlV
Vorschriften:§ 2 Abs. 1 HFlV
Stichworte:Hackfleisch, Fleischprodukt, Zwiebelmettwurst, frisch, Mettwurst, Rohwurst, EG-zugelassener Betrieb nach FIHV
Verfahrensgang:VG Magdeburg 1 A 351/03 vom 19.07.2004

Volltext

Um den Volltext vom OVG-SACHSEN-ANHALT – Urteil vom 17.08.2006, Aktenzeichen: 2 L 510/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OVG-SACHSEN-ANHALT - 17.08.2006, 2 L 510/04 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum