Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-SACHSEN-ANHALTBeschluss vom 14.08.2006, Aktenzeichen: 2 O 166/06 

OVG-SACHSEN-ANHALT – Aktenzeichen: 2 O 166/06

Beschluss vom 14.08.2006


Leitsatz:Ein Ausländer hat nur dann einen Anspruch auf eine Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 5 AufenthG, wenn er alles in seiner Kraft Stehende und ihm Zumutbare dazu beigetragen hat, dass etwaige Abschiebungshindernisse überwunden werden; nur von vornherein erkennbar aussichtslose Handlungen dürfen dem Ausländer nicht abverlangt werden (vgl. BVerwG, Beschl. v. 15.06.2006 - 1 B 54.06 -, Juris).
Rechtsgebiete:AuslG
Vorschriften:§ 25 Abs. 5 AuslG
Stichworte:Aufenthaltserlaubnis, Ausreisehindernis, Beseitigung, Anforderungen, zumutbare
Verfahrensgang:VG Halle 1 A 29/05 vom 08.03.2006

Volltext

Um den Volltext vom OVG-SACHSEN-ANHALT – Beschluss vom 14.08.2006, Aktenzeichen: 2 O 166/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OVG-SACHSEN-ANHALT - 14.08.2006, 2 O 166/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum