Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-SAARLANDBeschluss vom 14.05.2008, Aktenzeichen: 1 B 191/08 

OVG-SAARLAND – Aktenzeichen: 1 B 191/08

Beschluss vom 14.05.2008


Leitsatz:Bereits die einmalige Einnahme so genannter harter Drogen schließt im Regelfall die Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen aus.

In diesen Fällen ist die Fahrerlaubnis, soweit keine die Regelannahme entkräftigenden Umstände vorliegen, ohne weitere Begutachtung zu entziehen.

Bei der Entziehung der Fahrerlaubnis für mehrere Klassen richtet sich der Streitwert grundsätzlich nach dem im Streitwertkatalog für die Verwaltungsgerichtsbarkeit empfohlenen Ansatz für die höchstbewertete Klasse. Im Falle der Entziehung einer Fahrerlaubnis "für alle Klassen bis C1E" ist der Auffangwert für die Klasse C1 um den halben Auffangwert für die nicht selbständig erteilte, mit der Klasse C1 verbundene Klasse E zu erhöhen.
Rechtsgebiete: StVG, FeV, VwGO
Vorschriften:§ 3 Abs. 1 Satz 1 StVG, § 46 Abs. 1 Satz 2 FeV, § 80 Abs. 5 VwGO
Verfahrensgang:VG Saarland, 10 L 147/08 vom 01.04.2008

Volltext

Um den Volltext vom OVG-SAARLAND – Beschluss vom 14.05.2008, Aktenzeichen: 1 B 191/08 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OVG-SAARLAND - 14.05.2008, 1 B 191/08 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum