Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-SAARLANDBeschluss vom 06.01.2006, Aktenzeichen: 3 Y 22/05 

OVG-SAARLAND – Aktenzeichen: 3 Y 22/05

Beschluss vom 06.01.2006


Leitsatz:In Fallgestaltungen, in denen ein Prozessbeteiligter im Widerspruchsverfahren lediglich als Dritter beteiligt war, sich also nicht unmittelbar gegen eine ihn belastende Maßnahme zur Wehr setzen musste, müssen besondere Gründe vorliegen, um eine anwaltliche Vertretung bereits im Vorverfahren zu rechtfertigen (im konkreten Fall bejaht).
Rechtsgebiete: VwGO, SGB IX
Vorschriften:§ 162 Abs. 2 Satz 2 VwGO, § 162 Abs. 3 VwGO, § 91 Abs. 2 SGB IX
Stichworte:Notwendigkeit der Hinzuziehung eines Bevollmächtigten im Widerspruchsverfahren durch einen Beigeladenen
Verfahrensgang:VG Saarland 10 K 40/05 vom 25.11.2005

Volltext

Um den Volltext vom OVG-SAARLAND – Beschluss vom 06.01.2006, Aktenzeichen: 3 Y 22/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OVG-SAARLAND - 06.01.2006, 3 Y 22/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum