Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-SAARLANDBeschluss vom 02.09.2005, Aktenzeichen: 3 W 15/05 

OVG-SAARLAND – Aktenzeichen: 3 W 15/05

Beschluss vom 02.09.2005


Leitsatz:Im Rahmen des summarischen Verfahrens sind keine durchgreifenden Anhaltspunkte dafür erkennbar, dass durch die Schulrechtsreform von Mai 2005 (prinzipielle Einführung der Zweizügigkeit im Grundschulbereich) und die auf ihr fußende Zusammenlegung von Schulen die Selbstverwaltungsrechte der beschwerdeführenden Gemeinden verletzt sind. Dies gilt insbesondere für das Gemeinderecht der Finanzhoheit; zu dessen Voraussetzungen im Einzelnen.
Rechtsgebiete: VwGO, SchOG
Vorschriften:§ 80 Abs. 3 S. 1 VwGO, § 123 VwGO, § 9 SchOG, § 9 Abs. 1 SchOG, § 9 Abs. 4 SchOG, § 38 Abs. 1 SchOG, § 45 Abs. 2 Nr. 1 SchOG, § 45 Abs. 3 Nr. 3 SchOG
Stichworte:zum Konflikt zwischen Schulreform und gemeindlichem Selbstverwaltungsrecht
Verfahrensgang:VG Saarland 1 F 9/05 vom 26.08.2005

Volltext

Um den Volltext vom OVG-SAARLAND – Beschluss vom 02.09.2005, Aktenzeichen: 3 W 15/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OVG-SAARLAND - 02.09.2005, 3 W 15/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum