Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-RHEINLAND-PFALZUrteil vom 28.05.2004, Aktenzeichen: 2 A 12079/03.OVG 

OVG-RHEINLAND-PFALZ – Aktenzeichen: 2 A 12079/03.OVG

Urteil vom 28.05.2004


Leitsatz:1. Beschädigt eine im Dienst des Landes stehende Lehrkraft vorsätzlich oder grob fahrlässig eine vom kommunalen Schulträger für den Unterrichtsgebrauch beschaffte Sache, so kann dieser als Träger der Sachkosten vom Land die Geltendmachung des Schadens im Wege der Drittschadensliquidation gegenüber der Lehrkraft verlangen.

2. Zu den Sorgfaltsanforderungen beim Gebrauch von Fotokopiergeräten zur Herstellung von Fotokopien auf Plastikfolien.
Rechtsgebiete: GG, BGB, LBG, SchulG
Vorschriften:§ GG Art. 34, § GG Art. 34 Satz 1, § 823 BGB, § 823 Abs. 1 BGB, § 839 BGB, § 839 Abs. 1 BGB, § 86 LBG, § 86 Abs. 1 LBG, § 86 Abs. 1 Satz 1 LBG, § 64 LBG, § 65 LBG, § 2 SchulG, § 2 Abs. 1 SchulG, § 59 SchulG
Stichworte:Beamtenrecht, Beamter, Landesbediensteter, Schaden, Vermögensschaden, Schadensersatz, Schadensersatzanspruch, Drittschadensliquidation, Schulträger, Land, Gemeinschaftsverhältnis, Lehrkraft, Sachkosten, Dienstpflicht, Pflichtverletzung, Unterricht, Unterrichtstätigkeit, Ersatzanspruch, Verschulden, Sorgfaltsanforderungen, Fahrlässigkeit, grobe Fahrlässigkeit, fahrlässig, grob fahrlässig, Fotokopiergerät, Fotokopierer, Fotokopie, Plastikfolie
Verfahrensgang:VG Trier 1 K 1824/02.TR vom 13.11.2003

Volltext

Um den Volltext vom OVG-RHEINLAND-PFALZ – Urteil vom 28.05.2004, Aktenzeichen: 2 A 12079/03.OVG anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OVG-RHEINLAND-PFALZ - 28.05.2004, 2 A 12079/03.OVG © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum