Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-RHEINLAND-PFALZUrteil vom 26.11.2002, Aktenzeichen: 6 C 10609/02 

OVG-RHEINLAND-PFALZ – Aktenzeichen: 6 C 10609/02

Urteil vom 26.11.2002


Leitsatz:Das für die Zulässigkeit eines Normenkontrollantrages erforderliche Rechtsschutzinteresse kann teilweise fehlen, wenn die Rechtsnorm teilbar ist und der Normenkontrollantrag auch solche Teile erfasst, von denen der Antragsteller nicht betroffen wird (im Anschluss an BVerwGE 82, 225 <234> und 88, 268 <273>).

Die Erhebung einer erhöhten Hundesteuer für Hunde der Rasse "American Staffordshire Terrier" steht mit höherrangigem Recht in Einklang (im Anschluss an das Senatsurteil vom 19. September 2000 - 6 A 10789/00.OVG - AS 28, 373ff).
Rechtsgebiete: GG, BGB, VwGO, ZPO, LVwVG
Vorschriften:§ GG Art. 3 Abs. 1, § GG Art. 3, § GG Art. 105 Abs. 2a, § GG Art. 105, § 90a BGB, § 47 VwGO, § 47 Abs. 2 VwGO, § 47 Abs. 2 Satz 1 VwGO, § 113 VwGO, § 113 Abs. 1 VwGO, § 811c ZPO, § 1 Abs. 1 LVwVG, § 1 LVwVG, § 33 LVwVG
Stichworte:Kampfhund, Kampfhundesteuer, Hundehalter, Hund, Hunderasse, gefährlicher Hund, gefährliche Hunde, Hundesteuer, Lenkungssteuer, Steuer, Steuergesetzgebungskompetenz, Sachgesetzgebungskompetenz, Steuertatbestand, Steuerbefreiung, Steuerermäßigung, erdrosselnde Wirkung, Gestaltungsspielraum Gefahrenabwehrverordnung, Bestimmtheit, Rechtsstaatsprinzip, Übergangsregelung, Einziehung, Versteigerung, Normenkontrollantrag, Rechtsverletzung, Rechtsschutzinteresse

Volltext

Um den Volltext vom OVG-RHEINLAND-PFALZ – Urteil vom 26.11.2002, Aktenzeichen: 6 C 10609/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OVG-RHEINLAND-PFALZ - 26.11.2002, 6 C 10609/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum