Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-RHEINLAND-PFALZUrteil vom 16.11.2007, Aktenzeichen: 10 A 10895/07.OVG 

OVG-RHEINLAND-PFALZ – Aktenzeichen: 10 A 10895/07.OVG

Urteil vom 16.11.2007


Leitsatz:Wird eine nach den "Richtlinien für die Beurteilung der Beamten und Beamtinnen der Zollverwaltung, der Bundesmonopolverwaltung für Branntwein, des Zollkriminalamtes und der Bundesvermögensverwaltung (BRZV)" erstellte Regelbeurteilung im Rechtsbehelfsverfahren aufgehoben, so muss für die erneut zu erstellende Beurteilung nicht wiederum eine Gremiumsbesprechung durchgeführt werden.
Rechtsgebiete: BLV, Richtlinien für die Beurteilung der Beamten und Beamtinnen
Vorschriften:§ BLV, § Richtlinien für die Beurteilung der Beamten und Beamtinnen der Zollverwaltung, der Bundesmonopolverwaltung für Branntwein, des Zollkriminalamtes und der Bundesvermögensverwaltung (BRZV)
Stichworte:Dienstliche Beurteilung, Regelbeurteilung, Abänderung, Neubeurteilung, 2. Durchgang, Beurteilungsverfahren, Beurteiler, Gremium, Gremiumsbesprechung, Berichterstatter, Unterschrift, Gegenzeichnung, praktische Vernunft
Verfahrensgang:VG Koblenz 2 K 972/06.KO vom 13.12.2006

Volltext

Um den Volltext vom OVG-RHEINLAND-PFALZ – Urteil vom 16.11.2007, Aktenzeichen: 10 A 10895/07.OVG anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OVG-RHEINLAND-PFALZ - 16.11.2007, 10 A 10895/07.OVG © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum