Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-RHEINLAND-PFALZUrteil vom 16.07.2004, Aktenzeichen: 2 A 10433/04.OVG 

OVG-RHEINLAND-PFALZ – Aktenzeichen: 2 A 10433/04.OVG

Urteil vom 16.07.2004


Leitsatz:Kreise und kreisfreie Städte sind dann ausnahmsweise nicht zur Einrichtung eines Schulbusverkehrs für die Schüler der in ihrem Gebiet gelegenen Grundschulen verpflichtet, wenn sich der Einsatz des Schulbusses als vollkommen unwirtschaftlich erweist.
Rechtsgebiete: SchulG, NVG, PBefG, LFAG, GemO
Vorschriften:§ 56 SchulG, § 56 Abs. 1 SchulG, § 56 Abs. 4 SchulG, § 56 Abs. 4 Satz 1 SchulG, § 56 Abs. 4 Satz 2 SchulG, § 56 Abs. 4 Satz 3 SchulG, § 59 SchulG, § 59 Abs. 1 SchulG, § 59 Abs. 4 SchulG, § 59 Abs. 4 Satz 1 SchulG, § 59 Abs. 4 Satz 2 SchulG, § 59 Abs. 4 Satz 3 SchulG, § 69 F: 2004 SchulG, § 3 NVG, § 3 Abs. 4 NVG, § 8 PBefG, § 8 Abs. 3 PBefG, § 15 LFAG, § 93 GemO, § 93 Abs. 2 GemO
Stichworte:Schulrecht, Schülerbeförderung, Beförderungssorge, öffentliche Verkehrsmittel, öffentlicher Personennahverkehr, Schulbus, Schulbusverkehr, Finanzzuweisungen, Schülersonderverkehr
Verfahrensgang:VG Trier 1 K 611/03.TR vom 22.01.2004

Volltext

Um den Volltext vom OVG-RHEINLAND-PFALZ – Urteil vom 16.07.2004, Aktenzeichen: 2 A 10433/04.OVG anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OVG-RHEINLAND-PFALZ - 16.07.2004, 2 A 10433/04.OVG © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum