Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberverwaltungsgericht Rheinland-PfalzUrteil vom 15.05.2003, Aktenzeichen: 1 A 10036/03.OVG 

OVG-RHEINLAND-PFALZ – Aktenzeichen: 1 A 10036/03.OVG

Urteil vom 15.05.2003


Leitsatz:1. Auflage i.S. von § 52 Abs. 5 Satz 4 LWG kann auch eine an die abwasserbeseitigungspflichtige Gemeinde gerichtete Anordnung der oberen Wasserbehörde sein, eine im Abwasserbeseitigungskonzept nicht vorgesehene notwendige Abwasseranlage zu errichten. Sind insoweit die Voraussetzungen gemäß § 52 Abs. 5 Satz 1 i.V.m. Abs. 1 Satz 1 LWG erfüllt, handelt es sich dabei um einen Akt zulässiger Rechtsaufsicht.

2. Einzelfall einer vor allem aus Gründen des Grundwasserschutzes erforderlichen Kanalisierung eines u.a. über 500 Wochenendhäuser umfassenden Naherholungsgebiets.
Rechtsgebiete:LV, LWG, WHG, KomAbwVO
Vorschriften:§ LV Art. 49 Abs. 3, § LV Art. 49 Abs. 3 Satz 1, § LV Art. 49 Abs. 3 Satz 2, § 52 Abs. 1 Satz 1 LWG, § 52 Abs. 1 LWG, § 52 Abs. 5 LWG, § 52 Abs. 5 Satz 1 LWG, § 52 Abs. 5 Satz 2 LWG, § 52 Abs. 5 Satz 4 LWG, § 18 a Abs. 1 WHG, § 18 a Abs. 1 Satz 1 WHG, § 18 a Abs. 1 Satz 2 WHG, § 18 a Abs. 1 Satz 3 WHG, § 18 a Abs. 2 WHG, § 18 a Abs. 2 Satz 1 WHG, § 2 KomAbwVO, § 2 Nr. 1 KomAbwVO, § 2 Nr. 3 KomAbwVO, § 4 KomAbwVO, § 4 Abs. 1 KomAbwVO, § 4 Abs. 2 KomAbwVO
Stichworte:Abwasser, kommunales Abwasser, häusliches Abwasser, Abwasserentsorgung, Abwasserbeseitigung, Abwasserbeseitigungspflicht, Gemeinde, Selbstverwaltung, kommunale Selbstverwaltung, Pflichtaufgabe, Kommunalaufsicht, Staatsaufsicht, Rechtsaufsicht, Kanalisation, Kanalisierung, Abwasseranlage, notwendige Abwasseranlage, Abwasserbeseitigungskonzept, Maßnahme, erforderliche Maßnahme, Auflage, Naherholungsgebiet, Wochenendhaus, Grube, Abwassergrube, geschlossene Grube, dezentrale Anlage, dezentrale Anlagen, Grundwasser, Verunreinigung, schädliche Verunreinigung, Besorgnis, Besorgnis der Verunreinigung, Anordnung, wasserbehördliche Anordnung, obere Wasserbehörde
Verfahrensgang:VG Neustadt an der Weinstraße 3 K 1602/01.NW vom 30.09.2002

Volltext

Um den Volltext vom OVG-RHEINLAND-PFALZ – Urteil vom 15.05.2003, Aktenzeichen: 1 A 10036/03.OVG anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OVG-RHEINLAND-PFALZ

OVG-RHEINLAND-PFALZ – Urteil, 1 C 11224/02.OVG vom 15.05.2003

Im Bebauungsplan kann keine vertikale Gliederung nach Baugebieten festgesetzt werden.

OVG-RHEINLAND-PFALZ – Beschluss, 8 A 10169/03.OVG vom 14.05.2003

1. Zur Reichweite der Verordnungsbefugnis (Art. 80 Abs. 1 GG) des Bundes auf dem Gebiet der konkurrierenden Gesetzgebungszuständigkeit (Art. 72, 74 GG), wenn die einschlägige gesetzliche Ermächtigungsgrundlage vor der Neufassung des Art. 72 Abs. 2 GG vom 27. Oktober 1994 in Kraft getreten ist, die Verordnung aber erst danach erlassen wird.

2. Zur Verfassungsmäßigkeit der Flächenzahlungs-Verordnung vom 6. Januar 2000 (BGBl. I S. 15) und zum Gleichbehandlungsgrundsatz im Subventionsrecht.

OVG-RHEINLAND-PFALZ – Urteil, 8 A 10810/02.OVG vom 14.05.2003

Zu den Anforderungen an die Abwägung bei der Aufstellung eines Flächennutzungsplanes, in dem Flächen für die Windenergienutzung nach § 35 Abs. 3 Satz 3 BauGB dargestellt und andere Flächen (hier unter dem Gesichtspunkt des Vogelschutzes) von dieser Nutzung ausgenommen werden.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Koblenz:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.