Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-RHEINLAND-PFALZBeschluss vom 21.11.2008, Aktenzeichen: 10 B 11149/08.OVG 

OVG-RHEINLAND-PFALZ – Aktenzeichen: 10 B 11149/08.OVG

Beschluss vom 21.11.2008


Leitsatz:Der einmalig festgestellte bloße Besitz von Cannabis rechtfertigt für sich allein nicht die Anordnung, ein ärztliches Gutachten gemäß § 14 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 FeV beizubringen.
Rechtsgebiete: FeV
Vorschriften:§ 11 FeV, § 11 Abs. 8 FeV, § 14 FeV, § 14 Abs. 1 FeV, § 14 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 FeV
Stichworte:Fahrerlaubnis, Entziehung, ärztliches Gutachten, Nichtbeibringung, Betäubungsmittel, Cannabis, Konsum, Eigenkonsum, Besitz, einmalig festgestellter Besitz, Vermutung, Indiz, Trennungsvermögen, regelmäßige Einnahme, gelegentliche Einnahme
Verfahrensgang:VG Mainz, 7 L 772/08.MZ vom 02.10.2008

Volltext

Um den Volltext vom OVG-RHEINLAND-PFALZ – Beschluss vom 21.11.2008, Aktenzeichen: 10 B 11149/08.OVG anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OVG-RHEINLAND-PFALZ - 21.11.2008, 10 B 11149/08.OVG © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum