Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-RHEINLAND-PFALZBeschluss vom 18.02.2009, Aktenzeichen: 7 A 11006/08.OVG 

OVG-RHEINLAND-PFALZ – Aktenzeichen: 7 A 11006/08.OVG

Beschluss vom 18.02.2009


Leitsatz:Zur Bedeutung der Überschreitung eines in dem die Einleitung zulassenden Bescheid bestimmten Überwachungswertes für die Abgabefreiheit nach § 6 Abs. 2 LAbwAG.
Rechtsgebiete: LAbwAG, AbwAG
Vorschriften:§ 6 LAbwAG, § 6 Abs. 2 LAbwAG, § 6 Abs. 2 Satz 1 LAbwAG, § 6 Abs. 2 Satz 2 LAbwAG, § 9 Abs. 5 AbwAG
Stichworte:Abgabe, Abgabefreiheit, Abgabenerhebung, Abgabenfestsetzung, Abgabepflicht, Abwasser, Abwasserabgabe, Abwasserabgabenrecht, Abwasserabgabefreiheit, Abwasserabgabepflicht, Einleiten, Einleitungserlaubnis, Messung, Mischkanalisation, Niederschlag, Niederschlagswasser, Niederschlagswasserabgabe, Niederschlags-wasserabgabefreiheit, Niederschlagsabwasserabgabepflicht, Regen, Regenwasser, Regenwetter, Schadstoff, Schmutzwasser, Trockenwetter, Überwachungswert, wasserrechtliche Erlaubnis, wasserrechtliche Einleitungserlaubnis
Verfahrensgang:VG Mainz. 3 K 772/07.MZ vom 05.08.2008

Volltext

Um den Volltext vom OVG-RHEINLAND-PFALZ – Beschluss vom 18.02.2009, Aktenzeichen: 7 A 11006/08.OVG anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OVG-RHEINLAND-PFALZ - 18.02.2009, 7 A 11006/08.OVG © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum