Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-NORDRHEIN-WESTFALENBeschluss vom 30.10.2006, Aktenzeichen: 6 B 1894/06 

OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN – Aktenzeichen: 6 B 1894/06

Beschluss vom 30.10.2006


Leitsatz:Es ist nicht zu beanstanden, dass eine Beamtin, die während eines wesentlichen Teils des Beurteilungszeitraums ausschließlich als Gleichstellungsbeauftragte beschäftigt war, entsprechend den einschlägigen Beurteilungsrichtlinien regelbeurteilt wird. Sie kann anstelle der Regelbeurteilung keine fiktive Nachzeichnung ihrer Laufbahn beanspruchen.
Rechtsgebiete:VwGO, LBG NRW, LGG
Vorschriften:§ 146 Abs. 4 Satz 6 VwGO, § 104 LBG NRW, § 16 Abs. 3 LGG, § 17 Abs. 2 LGG, § 19 LGG, § 19 Abs. 1 Satz 1 LGG, § 19 Abs. 2 Satz 1 LGG
Verfahrensgang:VG Düsseldorf 2 L 1119/06
Rechtskraft:ja

Volltext

Um den Volltext vom OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN – Beschluss vom 30.10.2006, Aktenzeichen: 6 B 1894/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN - 30.10.2006, 6 B 1894/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum