Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-NORDRHEIN-WESTFALENBeschluss vom 20.04.2005, Aktenzeichen: 14 B 651/05 

OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN – Aktenzeichen: 14 B 651/05

Beschluss vom 20.04.2005


Leitsatz:Für die Bewertung des schriftlichen Teils der Ärztlichen Vorprüfung finden wegen des durch das Abkommen über die Errichtung und Finanzierung des Instituts für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) festgelegten Auswertungsverfahrens nur die Antworten Berücksichtigung, die während der Bearbeitungszeit vom Prüfling im Antwortbogen markiert worden sind. Lösungen, die der Prüfling in das Aufgabenheft eingetragen, aber nicht mehr in den Antwortbogen übertragen hat, können auch dann nicht berücksichtigt werden, wenn er das Aufgabenheft zusammen mit dem Antwortbogen rechtzeitig bei der Prüfungsaufsicht abgegeben hat.
Rechtsgebiete:IMPP, ÄAppO (1987)
Vorschriften:§ IMPP Art. 2 Abs. 1 Nr. 5, § IMPP Art. 3 Nr. 3, § IMPP Art. 3 Nr. 4, § 23 Abs. 1 Satz 2 ÄAppO (1987)
Verfahrensgang:VG Münster 10 L 287/05
Rechtskraft:ja

Volltext

Um den Volltext vom OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN – Beschluss vom 20.04.2005, Aktenzeichen: 14 B 651/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN - 20.04.2005, 14 B 651/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum