OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Aktenzeichen: 8 M 17/03

Beschluss vom 27.08.2003


Leitsatz:Zur Beteiligung der Personalvertretung in ressortübergreifenden Angelegenheiten - hier: vorläufiger Rechtsschutz -
Rechtsgebiete:ArbGG, PersVG M-V, PersVG M-V
Vorschriften:§ 85 Abs. 2 ArbGG, § 68 Abs. 1 Nr. 20 PersVG M-V, § 73 Abs. 1 PersVG M-V, § 73 Abs. 2 PersVG M-V, § 75 Abs. 2 PersVG M-V, § 87 Abs. 2 PersVG M-V
Verfahrensgang:VG Greifswald 7 B 3403/02 vom 18.12.2002

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Bitte ergänzen Sie die folgende Sicherheitsfrage:

35 - Dr,,ei =




Weitere Entscheidungen vom OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss, 2 O 58/03 vom 18.08.2003

§ 13 Abs. 2 Satz 2 RundfG M-V enthält keine Rechtsgrundlage für die gerichtliche Anordnung der Vorführung eines Zeugen zum Zwecke einer behördlichen Vernehmung.

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss, 8 M 96/03 vom 14.08.2003

Zur einstweiligen Verfügung im Personalvertretungsrechtlichen Beteiligungsverfahren.

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Urteil, 2 L 159/02 vom 06.08.2003

1. Die Frage, ob der Beamtenbewerber wegen einer Tätigkeit für das frühere MfS bestehende Eignungszweifel ausgeräumt hat, unterliegt der vollen verwaltungsgerichtlichen Kontrolle.

2. Bei erheblichem Zeitablauf seit Beendigung der MfS-Tätigkeit kann diese nur in besonders gravierenden Fällen für mangelnde Eignung herangezogen werden.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Greifswald:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.