Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberverwaltungsgericht Mecklenburg-VorpommernBeschluss vom 11.08.2005, Aktenzeichen: 2 M 86/05 

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Aktenzeichen: 2 M 86/05

Beschluss vom 11.08.2005


Leitsatz:Zur wohngeldrechtlichen Berücksichtigung von Kindern bei getrennt lebenden Eltern.
Rechtsgebiete:WoGG
Vorschriften:§ 4 Abs. 2 WoGG, § 4 Abs. 3 WoGG
Verfahrensgang:VG Schwerin 6 B 190/05 vom 29.06.2005

Volltext

Um den Volltext vom OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss vom 11.08.2005, Aktenzeichen: 2 M 86/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss, 2 O 80/05 vom 11.08.2005

Zur wohngeldrechtlichen Berücksichtigung von Kindern bei getrennt lebenden Eltern.

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss, 4 K 4/03 vom 27.07.2005

Voraussetzung für eine Haftung eines Wohnungsgebers für eine Kurabgabe ist, dass der Haftende eine Möglichkeit zur Einziehung hatte. Verweigert der Kurgast ihm gegenüber die Zahlung der Kurabgabe, ohne dass er die Möglichkeit hat, eine Pflicht zur Zahlung der Kurabgabe durchzusetzen, so wird eine Haftung in der Regelung zu verneinen sein.

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Urteil, 3 K 25/01 vom 22.06.2005

1. Die Aufspaltung eines Bebauungsplanes, der abschließend abgewogen, aber noch nicht beschlossen worden ist, in einzelne kleinere Bebauungspläne macht im Einzelfall eine erneute Abwägung erforderlich.

2. Zu den Anforderungen an die Bestimmtheit einzelner Festsetzungen im Bebauungsplan.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Greifswald:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.