OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Aktenzeichen: 2 N 2/06

Beschluss vom 07.04.2006


Leitsatz:Zum Anordnungsgrund bei Zweitstudienbewerbern.
Rechtsgebiete:VwGO, GG
Vorschriften:§ 123 Abs. 1 VwGO, § GG Art. 12 Abs. 1
Stichworte:Hochschulzulassung, Zweitstudium, Anordnungsgrund
Verfahrensgang:VG Greifswald 2 C 2183/05 vom 08.03.2006

Volltext

Um den Volltext vom OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss vom 07.04.2006, Aktenzeichen: 2 N 2/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss, 3 M 73/05 vom 24.01.2006

Zur hinreichenden Bestimmtheit einer abfallrechtlichen Entsorgungsanordnung.

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss, 3 M 144/05 vom 04.01.2006

1. Eine Ausnahme von der Maßgeblichkeit allein des Vorbringens des Beschwerdeführers gemäß § 146 Abs. 4 Satz 6 VwGO muss dann gemacht werden, wenn diesem erkennbar ein rechtswidriges Handeln aufgegeben wird.

2. Eine baugenehmigungsfreie Baustellenerrichtung kann nur im Zusammenhang mit der Errichtung oder Änderung einer baulichen Anlage stehen, die ihrerseits unter die Geltung der Landesbauordnung fällt.

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss, 1 M 154/05 vom 28.12.2005

Soweit § 4 Abs. 5 Satz 1 StVG die Rechtsfolge der Punktestandsreduzierung auf 13 an das "Erreichen" eines bestimmten Punktestandes als den maßgeblichen Zeitpunkt für den Punkteabzug knüpft, ist nicht die Mitteilung nach § 4 Abs. 6 StVG oder die Eintragung von Punkten entscheidend, sondern spätestens die Rechtskraft der zugrunde liegenden Entscheidung.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Greifswald:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.