Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberverwaltungsgericht Mecklenburg-VorpommernBeschluss vom 04.09.2008, Aktenzeichen: 2 L 114/08 

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Aktenzeichen: 2 L 114/08

Beschluss vom 04.09.2008


Leitsatz:Anspruch auf Auslandstrennungsgeld, weil die Schulausbildung eines behinderten Kindes dem (Rück-)Umzug nach Deutschland entgegensteht.
Rechtsgebiete:BUKG
Vorschriften:§ 12 Abs. 3 BUKG
Stichworte:Auslandstrennungsgeld, Umzugshinderungsgrund, schwerbehindertes Kind
Verfahrensgang:VG Schwerin, 1 A 3044/02 vom 11.04.2008

Volltext

Um den Volltext vom OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss vom 04.09.2008, Aktenzeichen: 2 L 114/08 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss, 2 L 46/08 vom 04.09.2008

Ist die Anhörungsrüge gegen einen die Zulassung der Berufung ablehnenden Beschluss erfolgreich, bedarf es keiner förmlichen bzw. ausdrücklichen Entscheidung über die Fortführung des Verfahrens; es kann sogleich darüber entschieden werden, ob der gerügte Beschluss aufrecht erhalten wird.

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss, 2 L 114/08 vom 04.09.2008

Anspruch auf Auslandstrennungsgeld, weil die Schulausbildung eines behinderten Kindes dem (Rück-)Umzug nach Deutschland entgegensteht.

OVG-MECKLENBURG-VORPOMMERN – Beschluss, 2 L 34/08 vom 28.08.2008

Zur Abgrenzung von Verwaltungsakt, Anhörung und (informatorischer) Mitteilung.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Greifswald:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.