Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-BREMENUrteil vom 25.10.2002, Aktenzeichen: 1 A 88/02 

OVG-BREMEN – Aktenzeichen: 1 A 88/02

Urteil vom 25.10.2002


Leitsatz:1. Zum Einfluss einer vom Bauherrn vorgelegten unrichtigen erläuternden Skizze auf die Wirksamkeit und Rechtmäßigkeit eines Vorbescheids.

2. Zur Bestimmung der für die Rahmenbildung maßgeblichen näheren Umgebung im Sinne des § 4 Abs. 1 BauGB.

3. Zur Verletzung des in § 34 Abs. 1 BauGB enthaltenen Gebots der Rücksichtnahme durch die Beeinträchtigung der freien Sicht.

4. Zu den Voraussetzungen, unter denen das in § 34 Abs. 1 BauGB enthaltene Gebot der Rücksichtnahme durch die von einem Bauvorhaben ausgehende "erdrückende Wirkung" verletzt sein kann.
Rechtsgebiete:BauGB, BremLBO, BremVwVfG
Vorschriften:§ 34 Abs. 1 BauGB, § 69 BremLBO, § 44 BremVwVfG
Stichworte:Bauvorbescheid, Wirksamkeit, Ungeplanter Innenbereich, Eigenart der näheren Umgebung, Rücksichtnahmegebot, Aussicht, Erdrückende Wirkung, Wertminderung
Verfahrensgang:VG Bremen VG 1 K 967/00 vom 08.08.2001

Volltext

Um den Volltext vom OVG-BREMEN – Urteil vom 25.10.2002, Aktenzeichen: 1 A 88/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OVG-BREMEN - 25.10.2002, 1 A 88/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum