Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOVG-BREMENBeschluss vom 09.03.2009, Aktenzeichen: 2 A 206/08 

OVG-BREMEN – Aktenzeichen: 2 A 206/08

Beschluss vom 09.03.2009


Leitsatz:Die Pflichten zur erschöpfenden Sachverhaltsaufklärung nach § 86 Abs. 1 VwGO verletzt ein Gericht grundsätzlich dann nicht, wenn es von einer sich nicht aufdrängenden Beweiserhebung absieht, die ein anwaltlich vertretener Beteiligter nicht ausdrücklich beantragt hat (wie BVerwG - B. v. 14.09.2007 - 4 B 37/07 - m.w.N.)
Rechtsgebiete:VwGO
Vorschriften:§ 86 Abs. 1 VwGO, § 124 Abs. 2 Nr. 1 VwGO
Stichworte:Untersuchungsgrundsatz, Sachverhaltsermittlung
Verfahrensgang:VG Bremen, 5 K 593/07 vom 13.03.2008

Volltext

Um den Volltext vom OVG-BREMEN – Beschluss vom 09.03.2009, Aktenzeichen: 2 A 206/08 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OVG-BREMEN - 09.03.2009, 2 A 206/08 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum