Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileUrteil vom 28.07.2006, Aktenzeichen: 2 UF 249/05 

OLG-ZWEIBRüCKEN – Aktenzeichen: 2 UF 249/05

Urteil vom 28.07.2006


Leitsatz:Das 21 Jahre nach Scheidung der Ehe erfolgte Aufrücken des unterhaltspflichtigen Ehegatten aus dem mittleren Management in die obere Führungsebene eines großen Chemieunternehmens entspricht nicht dem Normalverlauf der beruflichen Entwicklung eines promovierten Chemikers und prägt deshalb die ehelichen Lebensverhältnisse nicht mehr.
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 1578 Abs. 1 Satz 1 BGB
Stichworte:Voraussetzungen eines Karrieresprungs
Verfahrensgang:AG Neustadt a. d. Weinstr. 2 F 104/05 vom 22.11.2005

Volltext

Um den Volltext vom OLG-ZWEIBRüCKEN – Urteil vom 28.07.2006, Aktenzeichen: 2 UF 249/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-ZWEIBRüCKEN

OLG-ZWEIBRüCKEN – Urteil, 2 UF 249/05 vom 28.07.2006

Das 21 Jahre nach Scheidung der Ehe erfolgte Aufrücken des unterhaltspflichtigen Ehegatten aus dem mittleren Management in die obere Führungsebene eines großen Chemieunternehmens entspricht nicht dem Normalverlauf der beruflichen Entwicklung eines promovierten Chemikers und prägt deshalb die ehelichen Lebensverhältnisse nicht mehr.

OLG-ZWEIBRüCKEN – Urteil, 4 U 76/05 vom 20.07.2006

Ein Rechtsanwalt muss die Vorschriften der ZPO kennen; bei missverständlichen Hinweisen des Gerichts muss er sich deshalb anhand der gesetzlichen Vorshcriften Klarheit verschaffen.

OLG-ZWEIBRüCKEN – Beschluss, 5 WF 82/06 vom 20.07.2006

Die Großmutter eines Kindes ist auch dann nicht Beteiligte eines Sorgerechtsverfahrens wegen Maßnahmen zur Abwendung einer Kindeswohlgefährdung nach § 1666 BGB, wenn sie dieses Verfahren durch einen dahingehenden Antrag in Gang gesetzt hat.

Sie ist gegen eine erstinstanzliche Entscheidung des Familiengerichts nicht beschwerdeberechtigt, weshalb ihr für das Beschwerdeverfahren auch keine Prozesskostenhilfe bewilligt werden kann.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in :

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: